Heliot Europe: IoT-Kooperation mit Cellnex Austria für eine schnellere Digitalisierung

0
Heliot Europe und Cellnex Austria haben eine strategische IoT-Allianz miteinander geschlossen. Kern der Unternehmung wird der verstärkte Ausbau der Sigfox 0G-Technologie sein. Mit ihr soll die Digitalisierung der Wirtschaft in Österreich entscheidend vorangebracht werden.

Heliot Europe: größter 0G-Betreiber Europas

Heliot Europe stellt mit seinen Sigfox 0G-Netzen in Österreich, Lichtenstein, Slowenien, Schweiz und Deutschland Europas größten Anbieter von 0G dar. Des weiteren gehört das Unternehmen zu den Gründungsmitgliedern der 0G United Nations Association, einem internationalen Interessenverband von Netzbetreibern, welches zur Zeit 55 Mitglieder aufweist.

Sigfox 0G: global, preiswert, energieeffizient

Sigfox 0G wird als weltweiter Marktführer für IoT-Konnektivität angesehen. Seine bidirektionale Kommunikation in einem globalen Netz bildet die somit größte IoT-Infrastruktur. Die Technologie zeichnet sich durch ihren grenzüberschreitenden Charakter aus, welcher es Kunden in über 75 Staaten ermöglicht, IoT-Dienste wie Güter-Nachverfolgung und Überwachung, sowie die Lieferkettenkontrolle ohne zusätzliche Roaminggebühren zu nutzen. Dabei bietet es gegenüber konkurrierenden Diensten wie z.B. dem Narrowband IoT (NBIoT) eine Fülle von Vorteilen. Neben einer sehr kostengünstigen Hardware kann es auch skalierbare Konnektivität und Ortungsoptionen vorweisen. Dabei erlaubt es seine optimierte Funktechnologie so energieeffizient zu agieren, dass seine Geräte über Jahre hinweg wartungsfrei bleiben können. Seine vielfältige Sicherheitsarchitektur erschwert Manipulationsversuche.

Cellnex: Eu-Primus für drahtlose Telekommunikationsinfrastruktur

Cellnex Austria ist ein Tochterunternehmen des spanischen Konglomerats Cellnex Telecom. Dieses gilt mit seinen 130 000 Standorten in zwölf Ländern als Europas führender Anbieter für drahtlose Telekommunikationsinfrastruktur. Die etwa 4000 Niederlassungen von Cellnex in Österreich machen das Unternehmen zu einem der größten unabhängigen Betreiber dieser Strukturen im Land.

Funktechnikausbau für die schnellere Digitalisierung

Heliot Europe und Cellnex Austria verfolgen mit ihrer strategischen Allianz die Absicht, die bisherige Funkabdeckung in Österreich entscheidend auszudehnen. Nach der schon sehr erfolgreich verlaufenden Abdeckung der städtischen Gebiete, soll nun der ländliche Bereich folgen. Dazu werden in einem ersten Ansatz IoT-Netzwerke an Cellnex Austria Standorten eingerichtet. Als Basis reichen ein paar hundert Sigfox-Standorte vorerst aus.

IoT-Dienste für mehr Kunden

Von dem anvisierten Ziel einer völligen Abdeckung des Landes mit ihrer Technologie verspricht sich die Unternehmenskooperation eine deutliche Ausweitung des Kundenstamms für ihre IoT-Dienstleistungen. Je stärker der Ausbau ihres Funknetzes voranschreitet, um so mehr Nutzer in der Wirtschaft können Lokalisierungsdienste, Fernüberwachungen, Füllstandskontrollen und Wartungen von Maschinen in Anspruch nehmen. Sie können so Teil einer millionenfachen Gemeinschaft weltweit werden, ihre Umweltverträglichkeit verbessern und das bei einer deutlichen Reduzierung der dabei anfallenden Kosten. Namhafte Kunden wie Siemens oder die österreichische Post können das bestimmt bestätigen.

Lassen Sie eine Antwort hier