Aidon und Telenor IoT setzen auf Predictive maintenance

0
Aidonein arbeitet mit Telenor IoT daran, intelligente Energiedienstleistungen zu verbinden. So sollen mehr Geräte angeschlossen werden können, wodurch Sensordaten in Echtzeit gesammelt werden. Kunden können dadurch die Daten erhalten, die dafür sorgen, vorbeugende und vorausschauende Wartungsmaßnahmen durchzuführen.

Aidon und Telenor verbinden intelligente Energiedienstleistungsgeräte

Eine wichtige Rolle bei intelligenten Netzen spielt die Einsehbarkeit der Netzprozesse. Daher sind sie auf die Daten der Geräte angewiesen, um zu erfahren, was gerade passiert und was eventuell in nächster Zeit passieren kann. Die Herausforderung bei diesen intelligenten Netzen ist die Geschwindigkeit der Datenübertragung. Netzbetreiber sind darauf angewiesen, die Daten so schnell wie möglich zu erhalten, um schnell reagieren zu können. Dabei gilt: Je mehr Daten und je schneller sie diese bekommen, desto besser. So ist es auch einfacher, die Nachfrage im gesamten Netz zu verstehen. Sobald sich die Lastfaktoren ändern, können Betreiber dann das Netz schnell anpassen.

Aidon und Telenor IoT: Mehrere Netzbetreiberprofile gleichzeitig

Bei der Verwendung von GSMA eSIM SGP.31 durch Telenor und Aidon, ein in Skandinavien führendes Unternehmen in der Stromversorgungsbranche, für intelligente Messsysteme, intelligente Netze und Dienstleistungen haben Verbraucher die Möglichkeit, mehrere Netzbetreiberprofile zu haben und zwischen ihnen zu wechseln. Aus der Perspektive eines intelligenten Zählers vereinfacht das den Wechsel des Anbieters. Hier müssen sich Kunden lediglich bei einem neuen Anbieter anmelden, diesem die Daten der eSIM weitergeben und der Anbieter überträgt seine Daten hierauf. So muss auch kein Techniker mehr zur Konfiguration vorbeikommen. Sobald die Daten für den Wechsel eingetroffen sind, kann die Umstellung nahtlos stattfinden. Hierbei werden auch die Abschluss- und Startnummern vom Zähler übermittelt. Bisher ist noch nicht klar, wie viele Betreiber ihre Profile zunächst auf die eSIM setzen werden. Für Aidon stellt die Vereinbarung mit Telenor einen Vorteil gegenüber anderen Anbietern von intelligenten Zählern dar.

Aidon und Telenor IoT: Was ist Enterprise Times?

Daten sind für Netzbetreiber existenziell. Jederzeit müssen diese wissen, was und wo verbraucht wird. Mit Enterprise Times können sie ihre Netze so abstimmen, dass eine ununterbrochene Energieversorgung der Kunden gewährleistet ist. Dadurch wird auch sichergestellt, dass nicht zu viel Strom gekauft werden muss, da die Vorhersagen eventuell zu ungenau sind. Durch die immer weiter steigenden Stromkosten ist dies ein Vorteil für Adion und Telenor gegenüber anderen Anbietern. Der für Telenor und Adion größte Vorteil ist die Nutzung der GSMA eSIM SGP.31. Denn nur wenige Unternehmen setzen diese Technologie ein, was Aidon einen kommerziellen Vorteil gegenüber seinen Wettbewerbern.

Hybride Messlösungen von Aidon

"Aidon wird in den kommenden Jahren immer mehr Punkt-zu-Punkt- und Punkt-zu-Multipunkt-vernetzte IoT-Smart-Metering-Geräte liefern“, so Tommi Blomberg, CEO von Aidon. Die Kooperation ermöglicht den Kunden von Aidon die Freiheit, Messlösungen auf eine neue und sehr hybride Art und Weise zu gestalten. Die Lösungen sind perfekt für jeden einzelnen Fall geeignet. "Als wir nach Partnern für die IoT-Konnektivität suchten, war Telenor IoT eine hervorragende Ergänzung zu unserer innovativen und kundenorientierten Arbeitsweise. Wir freuen uns, die Partnerschaft mit Telenor IoT bekannt geben zu können, und wir freuen uns darauf, die Dienste von Telenor IoT vielen unserer neuen und bestehenden Kunden als Teil unserer Lösungen anbieten zu können", ergänzt Blomberg.

Lassen Sie eine Antwort hier