1NCE: Abdeckung IoT-Mobilfunknetz in 140 Ländern

0
1NCE bringt das weltweit größte NB-IoT-Mobilfunknetz auf den Markt. Jetzt expandiert das Unternehmen und bietet die eigene Lösung jetzt auch in den Vereinigten Staaten, die Slowakische Republik, Finnland, Kroatien, Taiwan, Dänemark, Belgien, Norwegen und Schweden.

IoT-Mobilfunknetz: Golbale Flatrate erhältlich

Die Abdeckung des IoT-Mobilfunknetz ist zum Festpreis erhältlich und in beinahe allen Volkswirtschaften verfügbar. Die Gesamtabdeckung steigt durch die Expansion auf insgesamt 140 Länder. 1NCE ist der einzige Anbieter für Konnektivität und Software im Bereich IoT, der gleichzeitig auch eine globale Flatrate anbietet. Das Unternehmen hat mit der Expansion seine 2G-, 3G- und 4G-Abdeckung ausgeweitet. 1NCE unterstützt alle Funkstandards (2G, 3G, 4G/LTE-M und NB-IoT). Diese decken nun 20 neue, globale Ziele ab. 1NCE bietet die NB-IoT (Narrowband-IoT) in den Ländern China, Belgien, Dänemark, Finnland, Deutschland, Österreich, Großbritannien, Griechenland, Italien, Kroatien, den Niederlanden, Schweden, Norwegen, Puerto Rico, der Slowakischen Republik, Spanien, Taiwan, den Vereinigten Staaten und den U.S. Virgin Islands an. Unter anderem Algerien, Bahrain, Benin, Tadschikistan, Bolivien, Costa Rica, Kuba, Curacao, Gabun, Libanon, Mauritius, Mosambik, Neukaledonien, Andorra, Surinam, Togo und Uruguay gehören zu den neuen Regionen mit 2G, 3G und 4G. „Die Nachfrage nach grenzüberschreitender Verfügbarkeit von Low-Power-Netzwerken steigt, da immer mehr Unternehmen und auch Städte erkennen, dass smarte, IoT-gesteuerte Lösungen großen Einfluss auf ihre Geschäftsbereiche haben können”, erklärt Ivo Rook, COO bei 1NCE. Eine weltweite IoT-Mobilfunknetzabdeckung sei entscheidend für multinationale IoT-Implementierungen, so der COO weiter. Der Fokus von 1NCE liege daher auf der Ausweitung von NB-IoT NB-IoT, eine lizenzierte Low Power Wide Area (LPWA)-Technologie, sowie LTE-M für Kunden. So soll der Zugang zur IoT für die Kunden des Köllner Unternehmens vereinfacht werden, ohne dabei auf mehrere Anbieter zurückgreifen zu müssen.

Zukunftssicheres IoT-Mobilfunknetz

Mit der Ausweitung wird 1NCE lukrativer für den weltweiten Einsatz. So ist das IoT-Mobilfunknetz von 1NCE um das Doppelte vergrößert. Die IoT-Verbindung ist zukunftssicher, da die Software-Services über die Lebensdauer der Geräte hinausgehen. Schon seit 2027 verfolgt 1NCE das Ziel, die IoT-Branche mit einem weltweiten Service und einer Flatrate für IoT-Sensoren zu verbessern. Bei den meisten Projekten im IoT-Bereich ist eine globale Implementierung nötig. Diese wird allerdings von nur wenigen IoT-Mobilfunkanbietern geboten. Bei NB-IoT handelt es sich um eine Schmalband-Funktechnologie. Diese wird vermehrt von IoT-Sensoren an abgelegenen Standorten genutzt. Hier sind in der Regel nur wenige Anschlussmöglichkeiten und keine externe Stromquelle verfügbar. NB-IoT eignet sich durch die Energieeffizienz und die ausgezeichnete Signalreichweite für batteriebetriebene Geräte. Diese können beispielsweise in den Bereichen Smart Metering, Smart Farming, Asset Tracking und weiteren Anwendungsfällen eingesetzt werden.

IoT-Mobilfunknetz zum Festpreis

Die Kosten für das NB-IoT-Mobilfunknetz von 1NCE sind sehr gering und dadurch eine gute Investition für global agierende Unternehmen. Bereits für 10 Euro für 10 Jahre können die IoT-Sensoren genutzt werden. Die Flatrate des Unternehmens bietet 500 MB Daten und 250 SMS, für nur einen Euro pro Jahr und Gerät. So sind IoT-Anwendungen günstig und skalierbar. Die Multimode-SIM-Karte von 1NCE ermöglicht außerdem einen reibungslosen Übergang zwischen verschiedenen Kommunikationsstandards, ohne dabei Kosten für Roaming oder Einrichtung zu verursachen. Pro Kunde können im AWS Marketplace bis zu 100 kostenlose SIM-Karten mit jeweils 12 Monaten Laufzeit bestellt werden, um diese auszuprobieren. Dabei werden alle SIM-Karten innerhalb weniger Werktage voraktiviert, sodass sie “hot-out-of-the-box” geliefert.

Lassen Sie eine Antwort hier